Baco U39

Baco U39

Verfügbarkeit: Artikel ab Lager verfügbar

Alter Preis:

Dose à 1 l22.30 CHF / Dose
10 Dosen à 1 l16.10 CHF / Dose

Kurzbeschreibung

Baco U39 ist ein dauerhafter Korrosionsschutz und Steinschlagschutz auf Kunstharz-Kunststoffbasis für Neufahrzeuge und Occasionen. Die Materialien sind nach der Trocknung beständig gegen kohlenwasserstoffhaltige Kaltreiniger, tensidhaltige, saure und alkalische Hochdruckreiniger, Salzwasser und Streusalz.
 
Dieser Unterbodenschutz eignet sich besonders für die Beschichtung von Einstiegkästen, Türschwellern, Spoilern, Heckschürzen und Radkasten, im weiteren wegen seiner Antidröhnwirkung für Innenraum, Kofferraum, Motorhaube usw., wo bitumenhaltige Produkte ungeeignet sind. Weitere Einsatzbereiche sind die rückseitige Beschichtung von Fassadenverkleidungen, um Schlaggeräusche, wie sie durch Hagel oder Regentropfen entstehen, zu reduzieren, oder die Beschichtung von Maschinenverkleidungen.
 
Die zu behandelnde Fläche muss trocken, staub- und fettfrei sein. Loser Rost ist zu entfernen. Bei Rostnarben, die nicht durch Bürsten rostfrei gemacht werden können, empfehlen wir die Vorbehandlung mit einem Rostumwandler. Glatte Lacke sind vor der Beschichtung matt anzuschleifen. Baco U39 wird verarbeitungsfertig eingestellt geliefert. Dosen vor Gebrauch gut schütteln. Zur Verarbeitung wird eine Saugrohrpistole mit ca. 3mm Düse auf die Trichterflasche aufgeschraubt und mit einem Luftdruck von 3 – 5 bar gleichmässig auf die staub- und fettfreie Fläche gesprüht. In einem Arbeitsgang können Schichtstärken bis zu 1 mm nass aufgetragen werden. Nach der Verarbeitung der Materialien muss die Spritzpistole sorgfältig gereinigt werden, da verstopfte Pistolen zum Platzen der Dose führen können. Spritzer und Sprühnebel können, wenn die Materialien noch nicht getrocknet sind, mit einem benzingetränkten Lappen entfernt werden. Getrocknetes Material kann mit Nitroverdünnung oder mechanisch durch Schleifen entfernt werden.
 
Das Produkt kann nach der Durchtrocknung geschliffen und mit allen im Fahrzeugbau üblichen Lacken überarbeitetet werden. Vor dem Lackieren muss das Material durchgetrocknet sein.